GRENZENLOS LEBEN
GRENZENLOS LEBEN - Der Podcast
Krebs – Deutsche Gründlichkeit - Ein Genozid-Konzept Made in Germany
12
0:00
-11:11

Krebs – Deutsche Gründlichkeit - Ein Genozid-Konzept Made in Germany

GRENZENLOS LEBEN – Heilung ist Alles - 9
12
Screenshot aus dem unten verlinkten Video

BITTE VERTEILT DIESEN BEITRAG!

Bei der Beschäftigung mit dem Thema Krebs kommt man an Dr. Matthias Rath nicht vorbei. Er ist ein umstrittener Arzt, der auf Wikipedia wie folgt vorgestellt wird:

Matthias Rath (* 1955 in Stuttgart) ist ein deutscher Arzt, Alternativmediziner, Aids-Leugner und Verschwörungsideologe. Er gilt als Begründer der wirkungslosen „Zellularmedizin“, die er als Alternative zur Bekämpfung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und Immunschwäche bewarb. Aufgrund seiner unseriösen Aktivitäten wird er immer wieder verklagt und verurteilt.

Nehmen wir dies als Auszeichnung, denn wer auf Wikipedia so abgewatscht wird, muss in seinem Leben vieles richtig gemacht haben.

Ich ziehe meinen Hut vor Matthias Rath, der vor mehr als 10 Jahren schon den Wahnsinn, den die Psychopathen-Regimes des „freien“ Westens veranstalten, richtig und umfassend analysiert hat.

Ich empfehle ihn nicht als Ratgeber für das Thema Krebs, da er m. E. das Problem und die Ursache nicht erkannt hat oder verschweigt. Egal, was gilt – die Tabletten und Mittelchen, die er verkauft, lösen das Problem nicht, sie helfen nur ihm, schaden aber niemandem. Schade, dass sie meistens nicht Krebs heilen. Das geht einfacher und billiger als mit Matthias Rath. Aber diese Kritik gilt nicht nur Matthias Rath, es gibt genügend „Aufklärer“-Ärzte, die Schwachsinn überteuert verkaufen und am Rande des ärztlichen Gelöbnisses operieren oder diese Grenze ständig überschreiten.

Matthias Rath weiß anscheinend nichts von Alfons Weber, dem Erforscher der Krebs-Krankheit. Entweder er verschweigt ihn oder er kennt ihn wirklich nicht – keine der Alternativen spricht für seine Kompetenz.

All dies spricht nicht gegen ihn, aber es fordert Dich zur Vorsicht auf.

Ich halte Matthias Raths’ Analyse der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft für eine der derzeit besten aktuellen Analysen dieser Welt – auch wenn sie über 10 Jahre alt sind.

Deswegen habe ich nicht nur das Vortragsvideo technisch verbessert, sondern drucke hier den gesamten Text seines Vortrages ab, den ich nur leicht sprachlich überarbeitet habe (Entfernung der Bezüge auf den Vortragsort).

Lass Dich von Dr. Raht und seinen Analysen nicht demotivieren, es gilt immer:

The best is yet to come!


Bitte unterstütze GRENZENLOS LEBEN mit einem bezahlten Abonnement, wodurch Du Zugang zu den exklusiven Inhalten erhältst. Alles zu den Themen GRENZENLOS LEBEN, Erlernen des FEEL-Konzeptes, Live-Talks und manches mehr stelle ich nur für zahlende Abonnenten bereit. Es lohnt sich!



Was meine ich mit Welteroberung?

Dr. Matthias Rath

Nun, Sie müssen sich das vorstellen, da ist eine Gruppe von Leuten, diese haben unter sich ein Heer von Wissenschaftlern, die daran gegangen sind, die Natur zu erobern.Bei dieser Gruppe von Leuten, BASF, Bayer, Höchst, fließt dieses Wissen und das ökonomische Potenzial dieses Wissens zusammen.

Also Kopieren der Natur und Aneignen der Natur durch Patente. Da kommt man auf die Idee, wieso nur in Deutschland? Die Menschen auf der ganzen Welt sollten von unserem Wissen profitieren, aber nur, wenn wir daran verdienen.

Um dies zu erreichen, musste man eines tun. Das Wissen hatte man. Man musste das Patentgesetz ausdehnen auf andere Länder, auf die Welt, notfalls mit militärischen Mitteln. Man suchte und fand.

Carl Duisberg, schrieb schon im Jahr 1904 in einer Denkschrift, dass die deutsche chemische Industrie das Recht hat, die Welt zu besitzen. Man suchte nur noch nach den Handlangern, die dabei halfen. Man fand die Handlanger, in Berlin. Wilhelm II. schickte ihn auf den Weg, nicht alleine. Man gab ihm die Mittel an die Hand. Zum Beispiel ein BASF-Patent us 1910, welches aus Luft, 70% der Luft besteht aus Stickstoff, Bomben produzierte. Wenn man den Stickstoff der Luft fixiert, entsteht daraus Ammoniak, die Grundlage für TNT.

Vier Jahre vor dem ersten Weltkrieg hatten die Jungs raus, wie man aus der Luft Bomben produziert. Fantastisch. Ein Lego-Baustein aus dem Stickstoffmolekül, hohem Druck und hoher Temperatur. Da kommt man doch auf die Idee, dieses Wissen anzuwenden.

Genau das war der Anfang des Ersten Weltkrieges.

Bayer, die andere Firma, trug ihren Beitrag ebenfalls dazu bei, die Erfindung des ersten Kampfstoffes chemischer Art, Senfgas, Lost hieß es auch, für Lommel und Steinfeld, die beiden Erfinder.

Und dann fing das Geldmachen an. Es war wie Geld drucken. Man verkaufte diese Waffen und verdiente hunderte Millionen an den eigenen Welteroberungsplänen. Ein fantastisches Marketingmodell.

Verkauft hat man es natürlich hier an die damalige Regierung.

1918, nachdem 20 Millionen Menschen diesen ersten Versuch der Welteroberung durch das Chemie-Pharma-Kartell mit dem Leben bezahlt hatten, wurde der Kaiser in die Wüste geschickt. Die Drahtzieher interessierte das wenig.

Schon acht Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs ging man den nächsten Schritt.

Man gründete die IG Farben, ein Kartell aus Bayer, BASF und Höchst, Firmenwert damals 11 Milliarden Reichsmark, über 80.000 Angestellte, die größte Chemie- und Pharmakonzentration auf diesem Planeten.

Das Direktorium nannte sich selbstbewusst der Rat der Götter.

Ja, wie denn auch anders?

Man besaß die Natur, man hatte sie nachgebaut. Man hatte sie verstanden, nachgebaut und jetzt ging es darum, sie zu besitzen. Da fühlt man sich wie die Götter. Man fand auch gleich den nächsten, der einem dabei helfen sollte, diese Pläne doch noch durchzusetzen. Auch dies geschah in Berlin.

Die Zentrale der IG Farben war in Frankfurt, aber die politische, militärische Planung dieses zweiten Welteroberungsfeldzugs des IG Farben Kartells oder des chemisch-pharmazeutischen Kartells wurde von Berlin aus geplant. Über 40 Millionen Reichsmark flossen von der IG Farben in die Wahlkämpfe der Nazis. Keine andere Firma sponserte sie mehr.

Bemerkenswert:

Am 23. Januar 1939, man hatte Österreich annektiert, man war in der Tschechei eingefallen, beziehungsweise hatte die Randbereiche annektiert, hielt der juristische Chefplaner in Rostock eine Rede, die Eroberungsrede, in der er genau vorgab, welche Gesetze, welche Verwaltungsakte in den okkupierten Ländern angewandt werden müssten.

Sein Name? Walter Hallstein.

Wirtschaftsrecht, Sozialgesetzgebung, Patentrecht,administrative Verordnung und natürlich das Gesetz über Blut und Ehre würden in allen Bereichen des neuen Großdeutschen Reiches, also Deutschland und den eroberten Gebieten, eingeführt.

23. Januar 1939, das war sieben Monate vor Beginn des Zweiten Weltkriegs. Die hatten also die Frechheit, ihre Pläne ganz offen anzukündigen. Wer diese Rede nachlesen will, kann dies tun - im Buch „Die Nazi-Wurzeln der Brüsseler EU“, Kapitel 2, ist sie original wiedergegeben.

Der Zweite Weltkrieg war dann, und ich sage das bewusst, eine sechs Jahre lange militärische Marketingkampagne mit dem Ziel, den Chemie- und Pharma-Weltmarkt für die IG Farben zu erobern. Damals wie heute wurde Profit über Leben gestellt.

Mit 24 Quadratkilometern war die IG Auschwitz der größte Industriekomplex in jener Zeit und zu 100 Prozent Tochter von Bayer, BASF, Höchst und anderen IG Farben Firmen.

Das KZ Auschwitz wurde zum Massenlager für IG Farben Sklavenarbeit ausgebaut und zum Massenvernichtungslager. Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Webseite https://profit-over-life.org. Da haben wir über 40.000 Seiten aus dem Nürnberger Tribunal ausgegraben. Nicht aus irgendeinem Tribunal, sondern dem Tribunal gegen das Chemie- und Pharmakartell damals.

In der Folge einige Dokumente aus diesem Fundus, ausgegraben aus den National Archives der USA. 70 Jahre lang nirgendwo dokumentiert, im Internet nicht zu finden. Jetzt sind sie hier. Und unter dem o.a. Link.

Man sagte, das waren ja ach so schreckliche Schergen, diese SS-Leute, die diese Menschenexperimente machten, Perverslinge. Das war nur die halbe Wahrheit. Die andere Hälfte war, dass viele dieser Perverslinge auf den Gehaltslisten von Bayer und Höchst standen.

Tatsache ist, dass die Medikamente, die dort getestet, oder die chemischen Substanzen, die diesen unschuldigen Menschen in den KZs verabreicht wurden, den Aufdruck trugen Bayer, IG Farben Aktiengesellschaft. Die Präparate hatten keinen Namen, sondern waren kodiert, weil es waren patentgeschützte Präparate.

Ein Bild aus den offiziellen Dokumenten des Nürnberger Tribunals gegen diese Verbrechen beweist: Die Eigentümer dieser Substanzen waren nicht irgendwer, die Patentschrift gehörte der IG Farben Aktiengesellschaft. Die Substanzen, die dort getestet wurden - sie erinnern sich an das Lego-Prinzip – folgten dem alten Schema. Diesmal zwei Stickstoffmoleküle verbunden, man hatte eine sogenannte Azo-Compound, die Chemotherapie.

Bayer ließ schon 1936 keinen Zweifel, was sie mit ihren Pharmaprodukten und mit der Pharmabranche vorhatten: Die ganze Welt zu beglücken.

Ein weiteres Bild aus den Unterlagen des Nürnberger Tribunals.

Man definierte den Generalplan Ost. Deutschland, Berlin, sollte die Zentrale der ökonomischen und politischen Macht auf diesem Planeten werden. Osteuropa und der Rest der Welt wurden als willfährige Konsumenten und Sklavenarbeiter definiert.

Ein weiteres Dokument aus dem Nürnberger Prozess.

Man hatte gerade Paris erobert, man war an der Spitze des Erfolgsrausches. Da schrieb die IG Farben einen Brief an die Naziregierung mit dem Titel Die Stellung des deutschen Reichspatents in einem europäischen, unter deutscher Führung stehenden Wirtschaftsraum. Gemeinsame Währung, gemeinsames Patentrecht, gemeinsame Patentgerichtsbarkeit und so weiter und so fort. Das lag ihnen am meisten am Herzen.

Kontrolle der Welt über Patente.

Auch dieses Experiment ging schief, die zweite Welteroberung war militärisch nicht möglich.

Der US-Chefankläger Telford Taylor in Nürnberg:

Ohne die IG Farben wäre der Zweite Weltkrieg nicht möglich gewesen.

Hier die Zahlen dazu, auch das aus Nürnberg. Die Abhängigkeit der Nazi-Wehrmacht von der Produktion der IG Farben 1943:

Synthetischer Gummi zu 100 Prozent

Synthetisches Öl 100 Prozent

Giftgase 95%

Sprengstoff 84%

84% aller Bomben, die im Zweiten Weltkrieg benutzt wurden, produziert von Bayer und BASF.

Und darüber hinaus die Medizin.

Blutseren 100%

Medikamente 55%

Nicht überraschend wurden in Nürnberg im Fall 6 24 Direktoren von Bayer, Höchst und BASF angeklagt.

Bayer-Direktor Fritz Termeer wurde zu neun Jahren Haft verurteilt wegen Völkermord, Versklavung, Plünderung ganzer Länder und anderer Kriegsverbrechen.

Wussten Sie das?

Stellen Sie sich vor, Direktoren von Bayer, dem Flaggschiff der Pharmaindustrie, die sich gerne als die Wohltäter der Menschheit feiern lässt, angeklagt und verurteilt wegen der schlimmsten Verbrechen gegen das Menschenrecht.

Nach 1945, spaltete sich das Schicksal der Nazi-IG Farben-Koalition. Die Nazis, also die militärischen und politischen Machthaber, die Marionetten, wurden zu langen Haftstrafen oder zum Tode verurteilt. Die ökonomischen Nutznießer und Drahtzieher des Zweiten Weltkrieges wurden im Nachkriegsdeutschland schon bald wieder als Industriekapitäne reetabliert. Die Aktien der EG Farben, die Hauptkriegsbeute, kamen unter die Kontrolle der Rockefeller und Rothschild Investmentgruppen und ab da internationalisierte sich sozusagen das Pharma-Chemie-Kartell.

Warum diese Hintergründe?

Wir werden oft gefragt, es ist doch nicht möglich, dass ein Wirtschaftszweig, eine Industrie, die Pharmaindustrie, das Leben von Millionen Menschen wissentlich aufs Spiel setzt. Das glauben wir einfach nicht. Beispiel Chemotherapie und Krebs.

Die Antwort ist sehr nüchtern. Diese Interessen haben zwei Weltkriege mit herbeigeführt, mit insgesamt 100 Millionen Toten. Und sie werden es immer wieder tun.

Die Geschichte des Pharmakartells vom Zweiten Weltkrieg bis heute

Die Technokraten der Nazi-IG Farben-Koalition sind wieder an der Macht. Fritz Termeer haben wir schon erwähnt. 1956 wurde aus dem Kriegsverbrecher Fritz Termeer der Aufsichtsratsvorsitzende der Nachkriegs-Bayer AG.

Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs. Der juristische Chefplaner eines Europas unter der Nazi-IG Farben-Herrschaft, Walter Hallstein, wurde 18 Jahre, nachdem er mit Hitler in Rom war und dort das Nachkriegseuropa mit Mussolini zusammen plante, in derselben Stadt, in Rom, zum ersten Präsidenten der neuen EU-Kommission. Zehn Jahre lang wurde er Architekt dessen, was Sie heute in Brüssel erleben.

Wer wundert sich vor diesem Hintergrund über mangelnde Demokratie?

Das war vor 70 Jahren. Wenn man so will, hat der Architekt das vorausgesehen und eine Behörde geschaffen, die fantastisch funktioniert. 27 Hanseln werden ernannt, das sind die EU-Kommissare. Denen steht ein Apparat von 54.000 Karriere-Technokraten zur Verfügung. Keiner von denen ist demokratisch gewählt, die kennt niemand. Und sie regieren Europa. Die können Direktiven veranlassen ohne das Parlament, die für 500 Millionen Menschen verbindlich sind.

Daneben gibt es das EU-Parlament mit 736 Abgeordneten. Auf einen EU-Parlamentarier kommen 80 Technokraten, die aufpassen, dass die Parlamentarier ja keinen Unfug machen.

Europa heute.

Das Pharma- und Chemiekartell ernennt die EU-Kommission, nicht die Bürger.

Abgeschottet hiervon sind 500 Millionen Menschen, die ab und zu mal ein Parlament wählen dürfen. Das Parlament, das trifft auf die Mauer, die die EU-Kommission schützt - es hat keine Rechte, es hat keinen Einfluss auf die EU-Kommission. Es kann keine Gesetze initiieren, ein Grundrecht jeder Demokratie. Man sagt das den Menschen nicht.

Die wahren Machthalber zeigen ihre Macht unverhohlen, damals wie heute.

50% unseres Lebens gehört schon jetzt diesen Interessen.

Beispiel, Anzeigen in deutschen Zeitungen, Fokus, Spiegel, Stern.

7.30 Uhr, Sie wachen auf, die Fluoride in Ihrer Zahncreme gehören uns, dem Chemie-Kartell. 7.35 Uhr, die Druckerschwärze in Ihrer Zeitung kommt von uns, dem Chemie-Kartell. Das Silizium in Ihrem Handy kommt von uns und so weiter. Die Verpackung von Ihrem Joghurt zum Mittagessen kommt von uns. Ihre Chemie.

Sie machen gar keinen Hehl daraus.

Zum Thema Naturtherapie und Naturheilverfahren ist ein weiterer Fakt interessant. Einer der ersten Schritte der EU-Kommission war es, eine europäische Food Safety Agency zu installieren. Der Name besagt angeblich eine Nahrungsmittelsicherheitsagentur. Das ist natürlich nur der Vorwand. Die wichtigste Aufgabe dieser Agentur ist es, Naturheilverfahren in ganz Europa zu verbieten. Zigtausende dieser Substanzen sind schon vom Markt verschwunden, alles unter dem Vorwand von Gesundheitsschutz. Man muss sich vor den ach so schlimmen Nebenwirkungen von Vitaminen schützen. Die Chemotherapie wird in keiner solchen Agentur unter die Lupe genommen.

Die wirtschaftlichen und politischen Kontrollfunktion des Chemogeschäfts mit der Krebsepidemie

Wenn Sie die Diagnose Krebs bekommen, ist es in den Köpfen der meisten Therapeuten Standard, wie ein Schalter. Krebs, Chemo.

Wir wissen, dass die wichtigste Nebenwirkung von Chemotherapie was ist? Mehr Krebs. Wie kann es denn auch anders sein, wenn man den Körper und die Zellen vergiftet? Das ist die Ursache für Krebs. Eine vergiftete Zelle und das ist nicht das Einzige. Es entsteht eine Pyramide von neuen Krankheiten. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Immundefekte, Organschäden und und und.

Das am Leben erhalten der Krebsepidemie erfüllt eine Funktion, eine Marketingfunktion, die Märkte zu erweitern, die Krankheitsmärkte zu erweitern.

Des weiteren erfüllt es eine psychologische Funktion. Solange die Krebskrankheit unter uns weilt, ist dieser Schreckensfaktor da. Krebs, meine Güte. Und er wird jedes Jahr um die Weihnachtszeit neu kultiviert. Mit den Sendungen, die Sie da haben. Ob das die Bild-Zeitung ist, ob das Carreras ist – spendet, damit wir endlich eine Lösung für den Krebs finden.

Merken Sie die Gehirnwäsche, die da stattfindet?

Daher ist es auch kein Wunder, dass mit diesen Zahlen schon geplant wird. Das World Economic Forum veröffentlichte in den USA die Zahl, dass, wenn uns nicht gelingt, diese Krankheiten in den Griff zu bekommen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und einige andere Nicht-Infektionskrankheiten im Jahr 2030 34 Billionen Euro verschlingen werden.

Mit anderen Worten:

Ein Stapel mit 1 Euro-Münzen reicht 1,5 Millionen mal um diesen Planeten. Das entspricht dieser Summe. Oder das Dreifache des Bruttosozialprodukts aller EU-Länder zusammengenommen. Pro Jahr. Wie in aller Welt soll das irgendjemand noch bezahlen können? Aber man sagt es ihnen heute schon.

Man erklärt es nicht, dass es verstanden wird.

Die Erklärung ist einfach:

Wenn die Volkskrankheit Krebs so weitergeht, wird die Krankheitsspirale die sozialen Kosten in die Höhe treiben. Es wird zum Ruin ganzer Volkswirtschaften führen, das tut es heute schon. Es wird internationale Wirtschaftskrisen verschärfen, auch das tut es heute schon.

Und dann werden die Jungs kommen, die Marionetten des Kartells, und werden sagen, wir sind eure Retter. Wir müssen nur ein paar Gesetze einführen, die uns die Handhabe dafür gibt, euch zu retten. Schon haben wir genau das, was die Jungs vor 80 Jahren und vor 70 Jahren oder vor 65 Jahren mit militärischen Mitteln nicht erreicht haben.

Die Griechenland-Rettung war doch nur ein Anfang.

Beobachten Sie die EU-Gipfel und Die EU unter dem Gesichtspunkt, dass die demokratischen Grundrechte, die unsere Vorfahren in heftigen Kämpfen erkämpft haben, dass wir die nicht wieder weggeben. Nicht unter irgendeinem Vorwand und nicht unter irgendeinem Druck, den man organisiert.

Vergleichen Sie, wenn Sie die Eingriffsrechte sehen, die nach Brüssel delegiert werden sollen, mit dem zweiten Kapitel des Buches, Wirtschaftsrecht, Sozialgesetzgebung, Patentrecht usw. Das Einzige, was Sie nicht finden werden in den neuen Brüsseler Plänen, ist das Gesetz über Blut und Ehre. Das ist ein bisschen aus der Mode gekommen.

Ich rufe die Menschen in Deutschland auf, Verantwortung zu übernehmen. Zweimal in der Geschichte ließ sich unser Volk vor den Karren von Wirtschaftsinteressen spannen, deren erklärtes Ziel es war, Europa und die Welt mit Gewalt zu erobern. Zweimal in der Geschichte brachten die Menschen Deutschlands, aufgestachelt durch die unersättliche Gier des Chemie- und Pharmakartells und den machtlüsternen Handlangern in der Politik, millionenfaches Leid über Europa und die Welt.

Mein Großvater kämpfte in Italien im Ersten Weltkrieg, dem ersten Versuch der Welteroberung durch das Chemie- und Pharmakartell. Diese wirtschaftlichen Welteroberungspläne des Kartells wurden geschickt versteckt hinter Kaisergläubigkeit und Deutschtümelei und dem allgegenwärtigen Ruf vom Platz an der Sonne.

Im Zweiten Weltkrieg kämpfte mein Vater in Frankreich, in Russland und in Nordafrika. Der Kaiser war inzwischen ersetzt durch Adolf Hitler als neuer politischer Marionette des Kartells. Vater und Großvater weigerten sich, mit uns Kindern über den Krieg zu sprechen. Denn beide hatten den Schrecken dieser Kriege lange Jahre miterlebt.

Für mich heute am erschreckendsten jedoch ist die Tatsache, dass beide bis zu ihrem Tode keine Chance hatten zu verstehen, dass sie alle beide missbraucht worden waren für dieselben wirtschaftlichen Interessen und deren Versuch der militärischen Welteroberung. Auch deshalb spreche ich in dieser Deutlichkeit.

Wir, die Menschen in Deutschland, haben heute die einzigartige Chance,den Menschen Europas und der Welt zu zeigen, dass wir aus der Geschichte gelernt haben. Wir werden uns nicht mehr von Wirtschaftsinteressen vereinnahmen lassen, deren Ziel die wirtschaftliche und politische Unterwerfung ganzer Völker ist und die zur Erreichung dieses Zieles Millionen Menschenleben opfern werden Ich rufe Frau Merkel und ihrem gesamten Kabinett zu:

Die Zeit ist vorbei, in der Sie, die Menschen Deutschlands und Europas, mit Slogans hinters Licht führen wie, wenn der Euro scheitert, dann scheitert Europa. Wir sagen, dieses Europa, das Sie, Frau Merkel, Herr Sarkozy und alle anderen Politmarionetten des Kartells als modernes Europa bezeichnen, uns andrehen wollen, das hat einen vermoderten Beigeschmack. Es stinkt nach den Schubladen der Kaiser- und der Nazizeit, in denen diese menschenverachtenden Pläne der Unterwerfung Europas unter das Kartell ihren Ursprung hatten.

Wir sehen auch, Frau Merkel, dass der Weg Ihres Europamodells mit den Leichen von fast 100 Millionen Opfern aus zwei Weltkriegen gepflastert ist, hingeschlachtet bei den früheren Versuchen des Kartells, zusammen mit Ihren Vorgängern im deutschen Kanzleramt die Herrschaft über Europa und die Welt zu erobern.

Im Namen von Millionen Menschen aus ganz Europa sagen wir Ihnen heute, ein Europa der Unterjochung der Menschen auf Generationen hinaus unter die Interessen dieser Wirtschaftskonzerne wird es nicht geben.

Niemals.

Wir rufen die Menschen Europas auf, mit uns gemeinsam ein demokratisches Europa für die Menschen und durch die Menschen aufzubauen. Frau Merkel und allen anderen Politmarionetten des Kartells sagen wir in aller Deutlichkeit, wir brauchen euren Euro nicht. Diese Währung erfüllt nur eine einzige Funktion. Es ist die Kette, mit der Millionen Menschen Europas wie Sklaven an eure Wirtschaftsdiktatur angekettet werden.

Den Menschen Griechenlands, Italiens, Spaniens, Portugals, Irlands und all den Ländern, die von den Brüsseler Kartellkommissaren mit dem Satz erpresst werden: „Wenn ihr euer Land nicht unseren Bedingungen unterwerft, dann droht euch die Zahlungsunfähigkeit.“ Euch allen rufen wir zu, lasst euch nicht unter Druck setzen. Diejenigen Politiker, die euch jetzt unter Druck setzen, sind die Marionetten des milliardenschweren Pharma-Betrugsgeschäfts mit der Krankheit, das euer Land jahrzehntelang ausgesaugt hat und diese Wirtschaftskrise erst mit herbeigeführt hat.

Wir rufen euch zu, sprengt diese versklavten Ketten des Euros in eurem Land. Führt eure nationalen Währungen wieder ein. Den Menschen in denjenigen Ländern, die den Euro noch nicht angeführt haben, rufen wir zu: Haltet an eurer nationalen Währung fest. Denn tut ihr es nicht, versklavt ihr euer Land auf Generationen hinaus.

Die Erholung von den wirtschaftlichen und sozialen Schäden, die das Chemie- und Pharmakartell und sein Brüsseler Politikbüro in eurem Land angerichtet haben, wird nicht sofort möglich sein. Aber mit eurer nationalen Währung habt ihr zumindest die Chance, die Unabhängigkeit eures Landes und die Würde eurer Menschen aus eigener Kraft zu bewahren. Jeden Tag, an dem ihr euch länger durch die Brüsseler Politkommissare erpressen lasst, verbaut ihr den Weg der Unabhängigkeit, der wirtschaftlichen Erholung und des sozialen Friedens in eurem Land und für eure Kinder.

Die Menschen Berlins, Deutschlands und Europas sind aufgewacht. Wir erkennen, dass die Brüsseler EU nichts anderes ist, als der dritte Versuch des Chemie- und Pharmakartells ganz Europa zu unterjochen und in eine Wirtschaftsdiktatur zu verwandeln.

Allen im Brüsseler EU-Parlament vertretenen Parteien, aus Deutschland sind dies die CDU, SPD, FDP, Grüne und die Linkspartei, rufe ich zu: Wer jetzt den Aufbau der Diktatur in Brüssel weiter unterstützt, wer im Bundestag in naher Zukunft für die Übertragung entscheidender Bereiche der Finanzhoheit und anderer nationalen Rechte an die Politkommissare in Brüssel votiert, wer diese Entscheidung unterstützt, Rechte, nationale Rechte an Kommissare zu übertragen, die weder wählbar noch abwählbar sind, wird politisch nicht überleben.

Die Menschen in Europa werden den von Ihnen, Frau Merkel, und den anderen Polit-Händlern des Kartells vollzogenen Anschlag auf jahrhundertelang erkämpfte demokratische Rechte nicht hinnehmen.

Ich rufe den Menschen Berlins zu, zweimal in der Geschichte ging von dieser Stadt unsägliches Leid für die ganze Welt aus. Wir sagen den politischen Entscheidungsträgern im Berliner Kanzleramt und im Reichstag: Nicht noch einmal, nicht mit uns.

Den Menschen Europas sagen wir: Glaubt keinem Politiker, der euch verspricht, durch die Unterwerfung unter die Bedingungen der Brüsseler EU-Kommission könntet ihr Freiheit von ökonomischen Zwängen erreichen und die Würde der Menschen eures Landes erhalten und den wirtschaftlichen Aufschwung einleiten. Das Gegenteil ist der Fall.

Wenn die politischen Handlanger des Kartells in Brüssel und in euren Hauptstädten von mehr Demokratie reden, meinen sie den Aufbau ihrer Diktatur.

Wenn Sie von mehr Wohlstand reden, dann meinen Sie nicht den Wohlstand der Menschen, sondern die Profite des Chemie-, Pharma- und Ölkartells und der Banken.

Und wenn Sie von Friedenssicherung in Europa reden, dann sind Sie bereits aktiv dabei, mit Militäreinsätzen auf mehreren Kontinenten den Weltherrschaftsanspruch des Kartells militärisch zu sichern.

Jetzt, wo das Betrugsschema des Pharmakartells für alle offen erkennbar wurde, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Menschen der Erde die Verantwortlichen des Chemie- und Pharmageschäfts und ihre Handlanger zur Rechenschaft ziehen.

Dies wissen natürlich auch die Vertreter des Status Quo, also der jeweils herrschenden wirtschaftlichen und politischen Interessensgruppen.Und die haben Angst. Und diese Angst macht sie unberechenbar, ja gefährlich. Und deswegen müssen wir auch noch einen weiteren wichtigen Gesichtspunkt ansprechen.

Die Geschichte vom Übergang des Mittelalters zur Neuzeit hat uns gelehrt, dass der Status quo nicht davor zurückschreckt, ganze Kontinente mit in den Abgrund zu reißen, wenn seine Herrschaft bedroht ist. Vor 400 Jahren stürzten die um ihre feudalen Privilegien besorgten Könige und Fürsten ganz Europa in einen Krieg in dem verzweifelten Versuch, ihre Herrschaftsformen und ihre Pfründe zu erhalten.

Vergebens. Die Menschen der Erde hatten sich entschlossen, diese mittelalterlichen Verhältnisse hinter sich zu lassen und die Neuzeit zu beginnen. Ebenso wird es sich heute als Irrglaube erweisen, wenn die Investmentkreise um die Chemie- und Pharmaindustrie und ihre politischen Handlanger glauben, mit einem irgendwo auf der Erde angezettelten Flächenbrand, zum Beispiel einem Atomkrieg, ihren eigenen Untergang noch hinauszögern zu können.

:

Wir sagen es Sarkozy und anderen Politikern, die öffentlich mit dem atomaren Erstschlag drohen, der Plan, die Herrschaft des Kartells über unseren Planeten mit dem Kriegsrecht eines dritten Weltkriegs fortzusetzen, ist ab heute keine Option mehr.Eure Motive und eure Pläne sind für alle erkennbar, nachvollziehbar und öffentlich geworden und damit sind sie nicht mehr durchsetzbar.

Den Menschen Frankreichs rufen wir zu: Wer bei den bevorstehenden Wahlen in Frankreich Sarkozy wählt, wählt einen Politiker, der die Interessen des Chemie- und Pharmakartells auch unterhalb der Schwelle eines Atomkriegs mit Waffengewalt durchsetzen wird. Wer Sarkozy wählt, wählt Krieg. Und wer für Sarkozy in den Wahlkampf zieht, wie zum Beispiel die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, der ist mitverantwortlich für einen solchen Krieg.

Deshalb rufe ich die Menschen Deutschlands auch im Hinblick auf die im nächsten Jahr stattfindenden Bundestagswahlen auf: Wählen Sie keine Komplizen von Kriegstreibern. In diesen Tagen blickt die Welt auch besorgt auf den Nahen Osten. Viele Politiker zeigen auf das Atomprogramm des Irans als Auslöser dieser Krise. Doch kaum jemand spricht von Benjamin Netanyahu. Er ist nicht nur israelischer Ministerpräsident, sondern gleichzeitig auch Gesundheitsminister des Landes, also verantwortlich für das gesamte nationale Pharma-Budget mit engsten Verbindungen zur milliardenschweren Pharmaindustrie. Hier besteht eine gefährliche Verknüpfung in der Hand eines einzigen Politikers zwischen dem um das überlebende ringende Pharma-Investment-Geschäft und dem Einsatzbefehl über Atomwaffen.

Es geht hier nicht darum, einseitig Partei zu ergreifen.Ich spreche das hier an, um

den atomaren Erstschlag deutlich zu erschweren oder ganz unmöglich zu machen. Wir müssen diese Dinge offen ansprechen, denn tun wir es nicht, werden diese Kräfte ohne Zweifel versuchen, die jetzt mögliche Befreiung der Menschheit von Krebs und anderen Volkskrankheiten mit allen Mitteln zu torpedieren.

Die vor uns liegenden Aufgaben der Befreiung von diesen Volkskrankheiten erfordern unseren ganzen Einsatz. Wir können uns dabei nicht ablenken lassen von denjenigen Kräften, die den menschlichen Körper weiterhin als milliardenschweren Marktplatz unterjochen wollen.

Machen wir uns klar, diese Kräfte haben schon deshalb keine Überlebenschance, weil sie jeglicher Moral, jeglicher Ethik und jeglicher Glaubwürdigkeit entbehren. Für uns geht es jetzt darum, ganze Epidemien von Volkskrankheiten zu beenden.

Es geht um den Aufbau eines neuen, auf die Vorbeugung und Beseitigung von Krankheiten ausgerichtetes Gesundheitswesens, und zwar weltweit.

Wir rufen den Menschen der Welt zu: Helft mit, helft mit bei dieser großartigen historischen Aufgabe. Unsere Ziele sind klar definiert.

Wir sind entschlossen, Millionen Menschenleben vor Krebs und anderen weitgehend vermeidbaren Krankheiten zu retten.

Wir sind entschlossen, das milliardenschwere Pharma-Betrugsgeschäft zu beenden und das davon lebt, Krankheiten als Absatzmärkte für patentierte Präparate aufrechtzuerhalten.

Wir sind entschlossen, die dadurch frei werdenden Mittel, zig Billionen Euro alleine in den nächsten Jahren, dafür zu verwenden, die dringendsten Probleme der Menschheit anzugehen.

Dazu gehören Hunger, Krankheitsepidemien, Analphabeten, Massenarbeitslosigkeit, der Schutz der Umwelt und andere globale Herausforderungen.

Wir sind entschlossen, unseren Kindern und Enkeln gegenüber zu treten und zu sagen, als wir das ganze Ausmaß des Pharma-Betrugsgeschäfts gesehen haben, da haben wir uns engagiert. Gleichgültigkeit war keine Option mehr.

Wir haben uns eingesetzt, um euch, den nachfolgenden Generationen, eine gesunde, friedliche und gerechte Welt zu übergeben.

Als derjenige Wissenschaftler, der einen entscheidenden Beitrag zu der jetzt möglich gewordenen Beendigung der Krebsepidemie leisten konnte, sage ich Ihnen auch, die Beseitigung der Krebsepidemie ist nur der Anfang.

Die schon jetzt verfügbaren Forschungsergebnisse wissenschaftlich begründeter Naturheilverfahren machen klar, dass die medizinische Anwendung dieser Erkenntnisse zahlreiche Volkskrankheiten auf einen Bruchteil ihres heutigen Standes zurückdrängen werden.

Hierzu gehören unter anderem die Arterienverkalkungen, also die Arteriosklerose mit ihren Komplikationen Herzinfarkt und Schlaganfall, Bluthochdruck, Herzschwäche. Diabetische Durchblutungsstörungen, Osteoporose, Asthma, Allergien, Arthritis, Immunschwäche-Krankheiten sowie Volkskrankheiten wie Alzheimer, Parkinson und Demenz.

Durch die Anwendung des vorhandenen Wissens können bei all diesen Krankheiten noch in diesem Jahrzehnt entscheidende medizinische Fortschritte erzielt werden, die Millionen Menschen Gesundheit und Leben schenken und Milliarden an Krankheitskosten einsparen helfen. Doch diese atemberaubende Welt ohne Krankheit wird uns nichts geschenkt. Denn jede dieser Krankheiten ist ein Milliardenmarkt.

Wenn wir diese Welt für uns und unsere Kinder schaffen wollen, dann müssen wir uns engagieren. Jetzt.

Ich lade Sie ein, informieren Sie sich über die umfassenden Fortschritte im Bereich wissenschaftlich begründeter Naturheilverfahren im Kampf gegen Krebs und andere Volkskrankheiten.

Informieren Sie sich auch über die gesundheitspolitischen Zusammenhänge, die Sie hier gelesen haben. Denn dieses Wissen wird Ihnen die Kraft geben, auch die zu erwartenden Widerstände in Ihrem Umfeld zu überwinden.

Engagieren Sie sich in einer bestehenden Initiative oder gründen Sie an Ihrem Wohnort eine eigene Gruppe von Menschen mit dem Ziel, Ihre Stadt krebsfrei zu machen.

Lassen Sie uns diese historische Aufgabe gemeinsam angehen. Nur so werden wir unseren Kindern eine Welt hinterlassen können, in der sie in Würde leben können.

Tun wir es.

Tun wir es jetzt.


Auch dieser Vortrag zeigt Dir glasklar:

Das Gute wird siegen.

Wenn Du dies verstanden hast und Dich entsprechend aufstellst, weißt Du jeden Tag neu und immer wieder:

The best is yet to come!

Hier die ersten Beiträge auf GRENZENLOS LEBEN zum Thema Krebs::

GRENZENLOS LEBEN
Die Krebs-Lüge – Krebs ist nicht, was Ärzte erzählen
Am 01.04.2024 um 15:28 wurde mir das Wesen vorgestellt, das diesen Beitrag eröffnet. Die meisten von Euch wissen sicherlich nicht, wer das ist, ich wusste es auch nicht. Es ist ein Bärtierchen (Tardigrade). Mein Abonnent Alfred schrieb mir eine Email, die den schlichten Titel “Das Virus ist ein Ei” trug. Der Inhalt machte mich spra…
Listen now
GRENZENLOS LEBEN
Krebs ist ein Angriff von Mikroparasiten auf Menschen – seit 1967 verschwiegen
Dr. Alfons Weber hat 1967 erforscht, dass Krebs durch Mikroparasiten erzeugt wird und nicht von Zellen, die aus heiterem Himmel verrückt spielen und sich selbst töten. Zweifelsfrei und wissenschaftlich sehr sauber nachgewiesen. UNWIDERLEGBAR. Das war allerdings sein Fehler, denn er wusste und ahnte in seiner gutgläubigen Naivität nicht, dass er sich auf ein Schlachtfeld begab, auf dem er nur verlieren konnte…
Listen now
GRENZENLOS LEBEN
Krebsentdecker Dr. Alfons Weber: Seine Zerstörung durch den bayerischen Staat
BITTE VERTEILT DIESEN BEITRAG! Dieser Beitrag über die Unterdrückung der Wahrheit über die wahren Ursachen des Krebses widmet sich noch nicht den Ursachen selbst im Detail, sondern dem ungeheuren Aufwand mit dem Dr. Alfons Weber bekämpft wurde und vernichtet werden sollte…
Listen now

Hinweis auf Deine Eigenverantwortung:

Um Missverständnisse zu vermeiden – ich bin kein Arzt und besuche auch keine Schulmediziner.

Alles, was ich recherchiere und darlege, musst Du selbst überprüfen.

Und mir liegt es fern, Dir ein bestimmtes Verhalten zu empfehlen. DU bist der Meister Deines Lebens. Deshalb mache mit diesen Informationen das, was Du für richtig hältst. Ich würde, wenn ich Krebs hätte, jede Behandlung durch die Krebstherapien der Schulmedizin verweigern.

Quellen für diesen Beitrag: Dr. Matthias Rath

Danke, dass Du bei GRENZENLOS LEBEN hereingeschaut hast. Bitte teile diesen Post, wenn er Dir gefallen hat.

Share

12 Kommentare
GRENZENLOS LEBEN
GRENZENLOS LEBEN - Der Podcast
Gedanken, Meinungen, Ideen zu grenzenlosem Leben.
Klar. Eindeutig, Pointiert.
Nie langweilig, immer ehrlich.